Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘humor’

Der Wolf ist wieder da und was für den Tierfreund eine Freude und ein Stück heile Welt ist, bedeutet für die Halter von Herdentieren aufkommender Ärger, denn wer hätts gedacht, der Wolf will ja schliesslich auch was fressen. So sieht sich der Hirte mit Problemen konfrontiert, die vorher nicht da waren und ein gerissenes Tier ist nicht nur ein finanzieller Verlust, sondern auch behördlicher Aufwand bei der Schadensabwicklung. Zwar könnten Hirtenhunde eingesetzt werden aber die Anschaffung , Ausbildung und Unterhaltung kostet zusätzliches Geld, dass das sowieso schmale Budget eines Tierbetriebs weiter belastet. Um beim Einsatz bei Tag und Nacht eine Ausbeutung und Arbeitsüberlastung der Hirtenhunde zu vermeiden, wird wohl auch irgendwann der Arbeitseinsatz von Hirtenhunden gesetzlich geregelt werden müssen. Möglicherweise wird die Forderung nach Einrichtung eines Hirtenhund- Schichtbetriebs erfolgen. Die Tagschicht treibt die Herde und die Nachtschicht vertreibt die Jäger. LoL!

 

 

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Advertisements

Read Full Post »

Nicht blenden lassen von allzu blumigen Immobilien-Inseraten, damit sich das vermeintliche Traumhäuschen nicht in einen Flop verwandelt.

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Read Full Post »

Vorsicht vor Verwechselungen bei Anweisungen, wenn die neue technische Anschaffung den selben Namen hat wie die Ehefrau.

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Read Full Post »

Würden wir wirklich etwas ändern, wenn wir eine 2. Chance bekämen und warum ändern wir es nicht gleich, wenn wir wissen, dass es uns schadet?

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Read Full Post »

Das Ende eines romantischen Fernsehabends mit einem echten Frauenversteher.

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Read Full Post »

Es saß im Wald der Pandabär und labte sich am Bambus sehr.
Doch hat ihm die karge Kost die Lust verdorben, drum ist er leider ausgestorben.

Also Vorsichtig sein mit allzu einseitiger oder Nährstoffarmer Kost!

Zum Pandabären gibt es neuerdings erfreuliche Nachrichten, demnach laut NABU sich die Zahl der Pandabären auf über 1800 Tiere stabilisiert haben soll, Dank den Aufforstungsbemühungen der chinesischen Regierung. Zusätzlich schwierig mit der Arterhaltung macht der Umstand, dass das Pandaweibchen an nur drei Tagen im Jahr das Verlangen verspürt sich zu paaren. Den Rest des Jahres hocken sie völlig unaufgeregt im Bambuswald und fressen ihr „Gras“.

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

 

Read Full Post »

Sind Veganer Leute, die ins Gras beissen?

 

Sie möchten den Cartoon nutzen? Kontaktieren Sie mich.

Read Full Post »

Older Posts »